Kategorie-Archiv: Malaysia

Petronas Towers

Megametropole Kuala Lumpur und die Cameron Highlands

Wir kamen am Mittwochabend nach einem knapp zweistündigen Flug mit Airasia in der Hauptstadt Malaysias, Kuala Lumpur an. Die als Bundesterritorium verwaltete Stadt ist Malaysias administratives, kulturelles und ökonomisches Zentrum und Mittelpunkt der größten Metropolregion des Landes. Von den meisten Bewohnern wird sie einfach „KL“ genannt. In der pulsierenden Millionenmetropole sind die verschiedensten Kulturen und Religionen vertreten, man sieht Minarette der Moscheen, christliche Kirchtürme, chinesische Pagoden und indische Tempel in der gesamten Stadt.
In der gesamten Metropolregion wohnen über 8 Millionen Menschen und es gibt sogar ein Bavarian Bierhaus, wo man angeblich bayerische Küche (und natürlich Bier) haben kann – wir haben’s allerdings nicht getestet.

Obwohl sich in Malaysia überwiegend Moslems befinden, war hier während der Vorweihnachtszeit überall Weihnachtsdekoration aufgebaut, insbesondere in den Shoppingmalls. Teilweise wurden sogar Weihnachtslieder als Livemusik vorgetragen und dazu tanzten leicht bekleidete Asiatinnen in so gar nicht prüden Outfits. Das alles in einem muslimischen Land hat, von den unweihnachtlichen Temperaturen mal ganz abgesehen, schon einen etwas absurd komischen Beigeschmack.

Für den nächsten Abend haben wir uns dann Tickets für die Aussichtsplattform in den Petronas Twin Towers um 19 Uhr gesichert um den Ausblick sowohl bei Dämmerung als auch bei Nacht zu haben. Wirklich, coole Aussicht von den beleuchteten Türmen aus und ich steh halt auf so Aussichtsplattformen 😀

Nach den ersten zwei Nächten wollten wir im Frasers Place um weitere zwei Nächte verlängern, da uns die Suite mit zusätzlichem Schlafzimmer wirklich gut gefallen hat, zudem gab es einen coolen Infinity-Pool im 18. Stock und ein Fitnessstudio, sowie Sauna und Dampfbad. An der Rezeption dann wollte die Dame für das gleiche Zimmer auf einmal 1014 MYR, obwohl es auf Booking.com nur 837 MYR kosten würde und sie dann sogar noch 15% Kommission abgeben müssten.
Walk-in Customers werden als viel schlechter behandelt als Onlinekunden. Soviel dazu. Wir haben uns dann stattdessen ein neues Hotel gesucht, das ebenfalls eine gute Wahl war und so haben wir auch einen anderen Stadtteil von KL noch besser kennengelernt.

Vom neuen Hotel aus haben wir uns dann mit dem Zug auf den Weg zu den Batu Caves gemacht bevor es danach auf die Petronas Twin Towers ging. In der im gegenüber liegenden Trader’s Hotel Sky Bar haben wir den Abend dann bei einem Drink und cooler Aussicht auf die Towers ausklingen lassen.

Nachdem wir gemütlich ausgeschlafen haben fuhren wir mit einem Mietwagen von KL in die ca. 3 Stunden nördlich gelegenen Cameron Highlands, genauer gesagt nach Tanah Rata. Ein etwas verschlafenes Dorf, wo man an sich nicht all zu viel machen kann, allerdings ist die Gegend bekannt für Teeanbau und so gibt es überall riesige Teefelder zu sehen. Zudem sind wir am Nachmittag noch zum Mossy Forest gefahren.
Der etwas schwierig zu findende Mooswald ist sehr beeindruckend. Man läuft auf einem ca. 1 km langen Holzpfad durch den Wald und man könnte meinen auf einem anderen Planeten gelandet zu sein. Das neblige Wetter an diesem Tag hat da sehr gut ins Bild gepasst.


Untergekommen sind wir in Tanah Rata in der Orchid Lodge, einer relativ einfachen, aber sauberen Unterkunft und das Highlight ist zweifelsohne der Besitzer Kassim.
Am Abend hat er zusammen mit den restlichen Gästen (2 Österreicherinnen, 1 Belgier und 1 US-Amerikanerin, die für den Lonely Planet schreibt) sein berühmtes Chicken-Curry gekocht und dabei haben wir so Einiges über ihn erfahren.


Er arbeitet nebenbei noch für ein anderes Guesthouse, ist eigentlich Gärtner, aber Koch, Masseur und Gästehausbetreiber in einem. Und das alles obwohl er weder lesen noch schreiben kann. Meine E-Mails für die Reservierung waren jeweils von einem Gast, der an diesem Tag anwesend war beantwortet worden und während unseres Aufenthalts erledigten die beiden Österreicherinnen diese Aufgabe :-)
Fast unglaublich, dass er bei den Guesthouses in Tanah Rata trotzdem Platz 1 auf Tripadvisor belegt. Man merkt, dass er wirklich mit Fleisch und Blut bei der Sache ist und geschmeckt hat es ebenfalls super lecker :-)

Die paar übrigen Stunden des heutigen Tages haben wir dann nach unserer Rückkehr in KL noch im Lake Gardens-Park verbracht, bevor wir das Mietauto am Flughafen zurückgegeben haben und jetzt auf unseren Abflug warten.