Auf Sansibar angekommen

Heute morgen um 5:00 Uhr ging der Wecker, denn wir mussten schon gegen 6:00 Uhr am Flughafen sein, da wir noch den Mietwagen zurückgeben mussten und unser Flug nach Zanzibar um 8:10 Uhr starten sollte.

Schilder zum Flughafen gibt es praktisch keine. Ein Hoch auf Google Maps, sonst hätten wir wohl noch früher aufstehen müssen um den Flughafen zu finden :-D. Am Flughafen Nairobi angekommen suchten wir, nach der obligatorischen Sicherheitskontrolle und der Besichtigung des Unterbodens (mit Spiegel), vergeblich den „Rental Cars Return“ Parkplatz oder irgendwelche Schilder, die auf eine Rückgabe des Mietwagens hindeuten würden.

Nachdem wir drei mal um den Flughafen herumgefahren waren und immer noch nicht wussten, wo wir den Wagen hinbringen sollten, haben wir uns an einen mit Schlagstock bewaffneten Security-Officer gewandt. Der meinte wir sollten zur „Unit 2“ fahren und er würde den Europcar Mitarbeiter vorbeischicken. Nach 10 Minuten kam dann der Securitymann tatsächlich  mit einem in grün gekleideten Europcar Mitarbeiter an und dieser nahm das Auto dann nach einer mehr als oberflächlichen Sichtprüfung an. Dass er mir bitte noch quittieren möchte, dass das Auto auch wirklich ohne Schäden zurückkam, hat er erst nach dem dritten Mal verstanden 😀 Er brauchte dann auch noch Hilfe um den Wagen zu starten, denn dieser war mit einer seltsamen Zentralverriegelungsfernbedienung ausgestattet, zusätzlich zum normalen Schlüssel. Gutes Personal… :-)

Pünktlich auf die Minute startete unser Precision Air Flug 710 um 8:10 Uhr nach Sansibar. Dort wartete dann schon ein Mitarbeiter von „Zanzibar Express Car Hire“ mit einem Schild mit meinem Namen darauf. Denn auch auf Zanzibar haben wir wieder ein Auto gemietet, da allein das Taxi zu unserem Hotel schon mit $100 USD für Hin- und Rückweg zu Buche geschlagen hätte. Der Mitarbeiter brachte uns dann zum nächsten Geldautomaten um das restliche Geld für die Anmietung zu holen, leider wollte der Geldautomat dann aber keine 100’000 Tansanische Schilling mehr ausspucken und wir mussten zum nächsten 😀

Nach der Bezahlung stieg der Typ einfach aus uns ließ uns weiterfahren. 😀 Eine gute Stunde später kamen wir am nordöstlichen Strand von Kiwengwa am Waikiki Zanzibar Resort an. Hier haben wir einen Bungalow mit Klimaanlage gebucht und die Aussicht auf den Strand ist wirklich traumhaft. Leider kann ich noch nicht zu viele Bilder hochladen, da der Internetspeed hier auf Sansibar 56k-Modemzeiten nahe kommt und das obwohl die britische Inhaberin der Unterkunft hier meinte, dass es nirgendwo auf der Insel schnelleres Internet gäbe :-) Mehr Bilder gibts also vermutlich erst, wenn wir ab nächsten Dienstag wieder in Dubai sind.

Ein Bild hab ich aber als Vorgeschmack 😉

Schreibe einen Kommentar