Zum GTI-Treffen am Wörthersee mit dem Audi RS6 und RS7

Das Volkswagen Golf GTI Treffen am schönen Wörthersee im Süden Österreichs findet in der Regel jedes Jahr an Christi Himmelfahrt und dem darauf folgenden Wochenende statt. Dieses Jahr ist bereits das 34. Treffen seit sich im Jahr 1982 nur rund 100 Teilnehmer zum ersten Mal rund um Reifnitz getroffen haben. In den letzten Jahren kamen viele Enthusiasten bereits zwei bis drei Wochen im Voraus zum See, um zu feiern und ihre Autos zu präsentieren. Seit 2006 hat Volkswagen beschlossen, die massiv wachsende Menge an Fans zu unterstützen mit Showbühnen und Ausstellungsflächen um neue Modelle zu präsentieren. Natürlich nutzt man den Event auch für gewisse Marketingmaßnahmen.

Wir haben dieses Jahr ebenfalls an dem Treffen teilgenommen und wir teilen gerne unseren Einblick auf den brandneuen Golf GTI und das Golf Clubsport GTE Sport-Konzept. Aber der Reihe nach: Am Flughafen München wählten wir zunächst für unsere Fahrt über die Alpen in Richtung Wörthersee den passenden Untersatz und weil wir schon wussten, wie gut sich der Audi RS6 Avant für Ausflüge wie diese eignet, mit viel Stauraum, genügend Komfort, und er dennoch ein sehr dynamisches und leistungsfähiges Auto ist haben wir uns für ihn entschieden. Er kam in einem Nardo Grau, das ihm unserer Meinung nach perfekt steht.

Audi RS6

Sobald wir unterwegs waren, schalteten wir als erstes die Navigation aus, die uns offensichtlich über den schnellsten Weg nach Velden schicken wollte. Wir hatten jedoch etwas anderes im Sinn. Da wir diese Gegend der Alpen sehr gut kennen dachten wir, es würde mehr Spaß machen, die (geschwindigkeitsbeschränkte) Autobahn in Österreich zu verlassen und stattdessen über einige schöne Pässe zu fahren. Wir haben uns für die Felbertauernstraße entschieden, die bis zu 1650 Höhenmeter Meter auf ihrem Höhepunkt erreicht und von dort mit einem herrlichen Blick auf die schneebedeckten Berge rund um die kurvenreichen Straßen belohnt. Wir waren sehr beeindruckt, wie wendig und schnell sich der Audi RS6 Avant um die Ecken manövrieren lässt und wie fantastisch der Twin-Turbo-V8 klingt, wenn man aus den Kurven heraus beschleunigt.

Audi RS6

Nach etwa vier Stunden Fahrspaß kamen wir am Falkensteiner Schlosshotel Velden an und ließen den Wagen vom Valet parken, sodass wir die Annehmlichkeiten des Hotels genießen konnten, bevor wir zum Abendessen aufbrachen, das am Ufer des Wörthersees im Restaurant Seespitz, serviert wurde. Das Hotel verfügt über einen wunderbaren Spa-Bereich mit einer enormen Größe von 3600 m². Er bietet eine finnische Sauna in einem freistehenden Gebäude mit Panoramablick auf den See, Kräutersauna, Infrarotkabine, ein Dampfbad mit Peelings täglich um 17:00 Uhr, einen Innen- und Außenpool, sowie große Ruheräume, wo frisches Wasser mit Zitrone gereicht wird.
Es sollte betont werden, dass der gesamte Wellnessbereich sehr schön gestaltet ist und man leicht die Anspannungen des Tages und den Stress nach einem anstrengenden Tag exzessivem Fahrens auf Bergpässen los wird :-)

Falkensteiner Schlosshotel

SPA Schlosshotel

Nach einem leckeren Abendessen haben wir beschlossen bald aufs Zimmer zu gehen, denn es war ein langer Tag für uns und der folgende Tag sollte ebenfalls nicht langweilig werden, da bereits um 13:00 Uhr die offizielle VW Pressekonferenz in der Stadt Reifnitz geplant ist. Reifnitz war schon immer das Zentrum des Treffens, wo sich all die Fans und Enthusiasten an Christi Himmelfahrt versammeln. Am nächsten Morgen nach dem Frühstück wurden wir glücklicherweise mit dem Boot von Velden nach Reifnitz gebracht, da die meisten Straßen rund um den See war bereits von zu vielen Autos dicht waren.

Reifnitz

Während wir in Reifnitz herumspazierten haben wir Dutzende sehr individuelle und getunte Autos gesehen, oft haben die Besitzer eine unglaubliche Menge an Zeit, Mühe und Geld in ihre Autos investiert. Einige Golfs hatten Bentley Felgen und wir sahen sogar einen mit Hummer Felgen. Nur um Euch eine Vorstellung davon zu geben, in welchem ​​Maße die Menschen ihre Autos individualisieren.
Volkswagen selbst hat eine Reihe von Fahrzeugen präsentiert, wie beispielsweise den einzigartigen Golf GTI Dark Shine, der von einer Handvoll VW Lehrlingen im Alter zwischen 17 und 25 Jahre alt entworfen und erstellt wurde.
Aber auch andere Tuner hatte auch einen großen Anteil an extremen Autos ausgestellt, wie zum Beispiel der Oettinger Golf R500 mit einer atemberaubenden Leistung von 518 PS!

Um 13:00 Uhr begann die offizielle Pressekonferenz und zwei weitere Highlights wurden von VW präsentiert. Das erste war der Volkswagen Golf GTI Clubsport, der bald in die Produktion gehen wird, so dass die ersten glücklichen Kunden ihr Auto im Jahr 2016 empfangen können, zum 40. Jubiläum des Golf GTI. Das Auto ist der stärkste GTI, der jemals gebaut wurde, mit 265 PS und er wird auch über eine Boost-Funktion verfügen, die die Leistung für eine kurze Zeit auf vermutlich 290 PS ansteigen lässt.

Der zweite Höhepunkt ist ein Konzeptfahrzeug mit dem Namen Golf GTE sport, das von einem 1,6-Liter-Verbrennungsmotor aus dem World-Rallye-Championship-Polo sowie zwei Elektromotoren angetrieben wird. Zusammen verfügen die Motoren über eine Leistung von 400 PS und beschleunigen den Wagen von 0-100 kmh in nur 4,3 Sekunden. Während der GTI Clubsport schon fast serienreif ist, ist es noch nicht sicher, ob das GTE Sport-Konzept in Serienproduktion gehen wird.

Der Pressekonferenz folgte ein Live-Musik Auftritt des österreichischen Sängers Andreas Gabalier. Kurz darauf entschieden wir uns aber schon, das Shuttleboot zurück zum Falkensteiner Schlosshotel zu nehmen um am Pool zu entspannen.

Am nächsten Morgen regnete es und es kühlte einige Grad von der 30 Grad Marke ab, die noch vor zwei Tagen herrschte. Wir beschlossen das Auto zu wechseln und wählten eine Misano-Roten Audi RS7 für unseren Weg über die Alpen zurück in Richtung München. Denn natürlich haben wir erneut nicht die schnellste Route über die Autobahn gewählt, sondern wir entschieden uns stattdessen für die Großglockner Hochalpenstraße, die auf ihrem Scheitelpunkt 2504 Meter über dem Meeresspiegel erreicht und erst vor kurzem für die Sommersaison geöffnet wurde.

Audi RS7

Als wir uns der Großglockner-Mautstelle näherten sank die Temperatur und als die Dame an der Einfahrt uns fragte, ob wir Schneeketten mit dabei hätten, waren wir wirklich nicht mehr so ​​sicher, ob es eine gute Idee ist diese Route zu wählen, aber da wir keine Lust hatten über eine Stunde wieder zurück zu fahren, wollten wir es einfach versuchen. Die Temperaturen fielen weiter, bis knapp über den Gefrierpunkt und meterhohe Schneewände auf beiden Seiten der Straße machten uns klar, dass wir vorsichtig sein sollten. Aber der Audi RS7 hatte überraschenderweise enorm viel Grip bei diesem kaltem und nassem Wetter. Der Quattroantrieb half uns wirklich aus den Ecken zu beschleunigen wie auf einer trockenen Fahrbahn. Es war wirklich atemberaubend, wie wir das Auto in diesen widrigen Bedingungen um die Ecken manövrieren konnten.

Audi RS7

Exakt 400 Kilometer später gaben wir das Auto am Flughafen München ab und manche interessiert es vielleicht, dass sich der Durchschnittsverbrauch über die Bergpässe und trotz einigen schnellen Passagen auf der (unbeschränkten) Autobahn in Deutschland bei 13.8l / 100 km einpendelte. Kein schlechter Wert für ein Auto mit 560 PS und einem Gewicht von zwei Tonnen wie wir finden.

Audi RS7

Video des Ausflugs:

1228

Video zum Indien – Seychellen – Südafrika – Trip

Hallo!

Rückblickend auf die tollen drei Wochen anfangs dieses Jahres habe ich mal einen kleinen Zusammenschnitt erstellt:

Hotels des Trips:
Indien
– The Lalit Mumbai → http://goo.gl/LhwfJR
– The Leela Palace Delhi → http://goo.gl/OQasl9
– The Four Seasons Mumbai → http://goo.gl/gnIAHT
– The Taj Mahal Palace Mumbai → http://goo.gl/trKfx9

Seychellen
– Constance Lemuria Praslin → http://goo.gl/Ubp5EO
– Le Duc de Praslin → http://goo.gl/opMhz2
– The Savoy Mahe → http://goo.gl/D097Br

Südafrika
– Palazzo Montecasino → http://goo.gl/dtSbtQ
– The Palace of the Lost City → http://goo.gl/o0sASL
– The Fairway Hotel & Spa → http://goo.gl/IfQBvT

Viel Spaß damit :-)